Öko-Spülmittel selber machen – in 3 Schritten



Öko-Spülmittel selber machen

Plastik und Müll zu sparen und ganz zu vermeiden ist an einigen Stellen im Haushalt wirklich leicht. So kannst du zum Beispiel beim Abwaschen Geld, Chemie, Müll und Plastik sparen: Indem du einfach dein Spülmittel selber herstellst. Es gibt viele Arten wie man Spülmittel selber machen kann. Neben Efeu, Kastanien, Seife und Waschsoda haben auch Waschnüsse waschaktive Substanzen. Diese können wir bestens und auf einfache und effektive Weise im Haushalt nutzen. Daher möchte ich ein Rezept vorstellen für ganz einfach selbst gemachtes Spülmittel.

Öko-Spülmittel selber machen - Zero Waste4 Gründe warum man sein Spülmittel selber machen sollte

1.  Zuallererst: Spülmittel im Handel gibt es nur in Plastikverpackungen – selbstgemachtes Spülmittel ist Plastikfrei !

2. Selbstgemachtes Spülmittel enthält keinerlei Chemie und ist ökologisch

3. Zudem schont selbstgemachtes Spülmittel deinen Geldbeutel!

4. Ausserdem macht es einfach Spaß und man weiß, was man hat 🙂

Da ich nach einer ökologischen und natürlichen Alternative zu dem herkömmlichen Spülmittel gesucht habe, habe ich nach einigen Probieren mit Waschsoda und Seife, Natron und co auch die Waschnüsse ausprobiert.

 

Rezept: Öko-Spülmittel aus Waschnüssen selber machen

Die Variante des selbstgemachten Öko-Spülmittels aus Waschnüssen gefällt mir so gut, dass ich euch hier davon berichten möchte und das Rezept mit euch teilen möchte. Ich habe mir einen Beutel Waschnüsse gekauft. Waschnüsse gibt es z.B. hier: Waschnüsse online kaufen. Wenn man ein bisschen schaut, bekommt man sie auch ohne Plastikverpackung. Nun aber zum Rezept:

In 3 leichten Schritten Öko-Spülmittel selber machen:

Zutaten:

  • ca 50 g Waschnuss Schalen
  • 1 L Wasser
  • 1 Sieb oder Baumwolltuch
  • Eine saubere Flasche
  • evtl. etwas pflanzliches Bindemittel (Tapiokastärke oder  ähnliches)
  • evtl. 2-3 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel, Pfefferminz oder Orange)

 

1. Zuerst wiege die 50 g Waschnuss Schalen ab und zerkleinere die Schalen mit einer Schere. Nun fülle die Schalen zusammen mit 1 l Wasser in einen Topf.

2. Nun koche alles ca 10- 15 Minuten während du häufiger umrührst. Schnell macht sich der typische Geruch bemerkbar und es lösen sich die Waschaktiven Substanzen aus dem Schalen heraus.

3. Nachdem der Sud schön braun ist, kann du ihn sieben und in eine saubere Flasche füllen. Nach Geschmack kannst du noch ein paar Tropfen eines Ätherischen Öls deiner Wahl hinzufügen.

 

Dafür habe ich für mein Spülmittel Lavendel und Pfefferminzöl verwendet. Dabei habe ich von diesen beiden Ölen meinem selbstgemachten Spülmittel jeweils 2 Tropfen hinzugefügt. Weil der leicht seifige Geruch der Waschnüsse verschwindet, riecht es angenehm frisch. Auch Orange kann ich mir sehr gut vorstellen. Vorerst ist das Spülmittel flüssig. Wenn du es etwas fester möchtest, so wie man es vom herkömmlichen Spülmittel gewohnt ist kannst du kurz vorm Sieben noch 1-2 Teelöffel Stärke beifügen. Die Reinigungskraft wird davon nicht beeinflusst, es lässt sich jedoch etwas besser dosieren.

Wenn der Sud abgekühlt ist kann man schon direkt loslegen. Fertig ist dein selbst gemachtes ÖKO DIY SPÜLMITTEL! 🙂

Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel:

►︎ Was sind Waschnüsse?

Probiere es aus und berichte gerne von deinen Erfahrungen.

 

WEITERE BUCHTIPPS ZUM THEMA SELBST GEMACHTE REINIGUNGSMITTEL:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Küche

Die besten Hausmittel von A bis Z 

 

VIELLEICHT INTERESSIEREN DICH AUCH DIESE ARTIKEL:

Schwarze Seife: Haare waschen und co.

Hausmittel gegen Warzen

Haare färben mit Henna-Haarfarbe

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar